05.05.2011

Bishop = Death Valley

Nach einer erholsamen Nacht fuhren wir zum "Laws Railway Musuem"

 

Es handelt sich um ein Privatmuseum das von einem älteren Ehepaar sehr

 

liebevoll geführt wird. Für kleines Geld, 5 Dollar p. P. (Spende) und einem Eintrag in das

 

Gästebuch, öffnen sich die Türen.

 

Railroad Museum = Eisenbahn Museum: Es steht hier aber nur eine Lok mit ca. 6

 

Wagen ;)

 

Der Rest besteht aus: Historischen Gebäuden mit Inneneinrichtungen (z. B.Schule,

 

Apotheke)

 

Man hat uns auch zu einer privaten Führung eingeladen: Abbau von Gold,

 

Verarbeitung und weitertransport. Einfach nur Klasse!!!

 

Für diesen Besuch muss man 2 -3 Stunden einplanen.

 

Fazit: Muss man gesehen haben!!!

Eingang zum "Laws Railway Museum"
Eingang zum "Laws Railway Museum"
Postkantor
Postkantor
Originale Geschäftseinrichtung
Originale Geschäftseinrichtung
Druckerei
Druckerei
Feuerwehrwagen von 1947
Feuerwehrwagen von 1947
Apotheke
Apotheke
Diese Maschine zerkleinert die angelieferten Erdklumpen
Diese Maschine zerkleinert die angelieferten Erdklumpen
Das Büro mit der Goldwaagen
Das Büro mit der Goldwaagen
Es gibt noch viel zu tun
Es gibt noch viel zu tun
Die Nr.9
Die Nr.9
Weiter geht es ...
Weiter geht es ...

... über Independence nach Lone Pine. Hier wurde der Tank noch mal gefüllt.

  

Links ab auf die 190 und talabwärts. Wer nun dachte Death Valley ist in der Nähe den

 

müssen wir enttäuschen. Nach der Aussichtsplattform, (Padre Crowley Point) schien

 

wohl neu zu sein, ging es wieder bergauf, bis auf ca. 4.000 Fuss. Serpentinartig zog

 

sich die Straße um die Felsen. EINMALIG, wie Kargheit so schön sein kann.

Lone Pine
Lone Pine
Auf der 190 kurz hinter Lone Pine
Auf der 190 kurz hinter Lone Pine
Und wieder alleine auf weiter Flur
Und wieder alleine auf weiter Flur
Der Beginn des Death Valley National Park
Der Beginn des Death Valley National Park
Am Padre Crowley Point
Am Padre Crowley Point
Bildmitte: die Sanddünen des Death Valley
Bildmitte: die Sanddünen des Death Valley

Am Ziel angekommen: Die Furnace Creek Ranch.

 

Nach Öffnen der Autotür wissen wir jetzt, wie sich ein Brathähnchen am Grill fühlt :)

 

Eine Oase. Mit Restaurant, Tankstelle, einem Borax Musuem und einem Swimming

 

Pool der von einer warmwasser Quelle gespeist wird.

Lageplan
Lageplan
Unser Ziel: Die Furnace Creek Ranch
Unser Ziel: Die Furnace Creek Ranch
Zimmerschlüssel
Zimmerschlüssel
Unser Domizil für die nächsten 2 Nächte
Unser Domizil für die nächsten 2 Nächte

FURNACE CREEK, Death Valley

Es handelte sich um "Hütten" allerdings mit Klimaanlage.

Sehr sauber und alles gepflegt.

Höhepunkt der Swimmingpool.

 Seitenanfang